Termine

VHS Herbstprogramm 2019 Frühjahrsprogramm 2020
Gewaltfreie Kommunikation – Zum Einsteigen und Kennenlernen zum Auffrischen und Weiterkommen

VHS Graben Dienstag, 5. November und Dienstag 12. November 2019, Beginn 19.30 Uhr, Kulturzentrum,
Via-Claudia-Weg 4

VHS Kutzenhausen Samstag, 23. November 2019 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

VHS Bobingen Donnerstag, 21. und Donnerstag 28. November 2019, Beginn 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr
Gewaltfreie Kommunikation im Blick auf Kinder, Infos zum Projekt Giraffentraum

VHS Schwabmünchen Mittwoch 29 April und Mittwoch  6. Mai  2020, Beginn 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr
Gewaltfreie Kommunikation im Blick auf Kinder, Infos zum Projekt Giraffentraum

VHS Großaitingen Donnerstag, 14. Mai 2020 von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Anmeldung:        vhs-augsburger-land.de

 

18. Jan 2020 am Vormittag Sei nicht nett, sei echt! Mit Gewaltfreier Kommunikation kannst Du echt was erleben und bewegen Jugendwerkwoche, Haus St. Ulrich Kappelberg 1

29. Januar 2020 Studientag zur Haltung der Gewaltfreien Kommunikation, Ehe- und Familienseelsorge Außenstelle Weilheim,  Haus St. Ulrich Kappelberg 1, Augsburg

4. Mai 2020 City Seelsorge Kempten: Jesus sagt: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ (Mt 22,39)
19.30 Uhr Impulsvortrag von Theresia  Zettler, wie die Haltung und die vier Schritte der Gewaltfreien Kommunikation eine Hilfe dazu sein können.

27. Mai 2020 Elternabend Kindergarten Sankt  Martin Gersthofen.  „Was wir sind, lehrt das Kind weit mehr als das, was wir sagen. Also müssen wir das sein, was unsere Kinder werden sollen.“ (Joseph Chilton Pearce) Impulsvortrag Theresia Zettler zur Haltung und den Vier Schritten der Gewaltfreien Kommunikation

 

Schlüssel-Erlebnis!  Mit Gewaltfreier Kommunikation – das Leben vielfältiger sehen und verstehen!

Wie kann ich in Auseinandersetzungen ehrlich und direkt sein, ohne die Verbindung zu meinem Gesprächspartner zu verlieren? Wie kann ich für meine eigenen Ziele eintreten und dennoch andere mit ihren Anliegen gelten lassen? Die Begegnung mit der „Gewaltfreien Kommunikation“ (GFK) nach Marshall B. Rosenberg war für mich hier ein Schlüsselerlebnis. Es gilt: Auslöser und dahinterliegende Ursachen zu trennen! Ärger und Wut in Gefühle und Bedürfnisse zu übersetzen! Statt gegenseitiger Schuldvorwürfe zu sagen, was ich brauche und zu hören, was der andere braucht! Verständnis bedeutet nicht Zustimmung!

So hilft das Seminar, meinen Wortschatz an Gefühlen an Bedürfnissen zu erweitern und auch meinen Ärger und meine Wut ins Wort zu bringen. Ich übe eine empathische Haltung ein – mir selber und anderen gegenüber -, lerne klare Bitten zu formulieren und werde unterstützt, innere und äußere Konflikte anzugehen. Vielfältige Impulse motivieren dazu, meine persönliche Geschichte und meine Beziehungen neu in den Blick zu nehmen, meinen Handlungsspielraum zu erweitern und Verantwortung für mein Leben zu übernehmen.

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.